Solymar Therme: Preiserhöhung aufgrund gestiegener Kosten

Bad Mergentheimer Therme hat die Eintrittspreise am 1. Juli 2022 erhöht.

Solymar Therme: Preiserhöhung aufgrund gestiegener Kosten

Solymar Therme: Bad Mergentheimer Therme hat die Eintrittspreise erhöht. Grund seien die gestiegenen Betriebs- und Energiekosten. Der Krieg in der Ukraine treibt die Energiepreise in die Höhe. Zahlreiche Freizeiteinrichtungen blicken daher bereits sorgenvoll auf die kommenden Wintermonate. Die Therme in Bad Mergentheim hat schon reagiert und Anfang Juli 2022 die Preise angehoben. Die Preiserhöhung sorgt bei vielen Badegästen für Kritik und besonders bei Familien mit Kindern für Unmut.

Nachvollziehbar, zahlen doch Kinder seit Anfang Juli 2022 genau so viel wie Erwachsene. Andreas Schauer, Betreiber der Solymar Therme in Bad Mergentheim, hält die Preiserhöhung angesichts gestiegener Kosten für unumgänglich. „Wir sehen, dass wir bei der Energiesteigerung (…) in der Solymar Therme bei 1,2 Millionen Euro höheren Kosten pro Jahr liegen werden“, erklärt Schauer.

Solymar Therme Preise ab 1. Juli 2022

Die Preiserhöhung kann gerade bei Familien mit Kindern ein ordentliches Loch in die Haushaltskasse reißen. Vor dem 1. Juli 2022 lagen die Eintrittspreise für Kinder zwischen 9 Euro und 11,50 Euro. Jetzt zahlen laut einem Bericht von SWR auch Kinder für die Tageskarte den Erwachsenenpreis von 25 Euro. An Wochenenden muss eine vierköpfige Familie also 100 Euro für den Besuch im Solymar ausgeben.

„Wir können den Unmut verstehen. Uns gefällt es auch nicht, dass wir diese Maßnahmen ergreifen müssen. (…) aber wir als privates Unternehmen können das nicht anders kompensieren“, reagiert Schauer auf die Kritik. Die einzige Alternative zu der Preiserhöhung wäre die Schließung der Therme gewesen. Ein möglicher Bankrott können nur umgewendet werden, wenn man die gestiegenen Kosten aus die Badegäste weitergeben würde.

Kinder zahlen fortan Erwachsenenpreis

Das Sport- und Familienbad soll dessen ungeachtet Familien mit Kindern und Sportschwimmern weiterhin kostengünstige Schwimm- und Bademöglichkeiten geben. Das Sport- und Familienbad befindet sich zwar im gleichen Gebäudekomplex wie die Therme, kann aber separat genutzt werden.

„Es ist Gegenstand des Vertrages von uns mit der Stadt, dass das Sport- und Familienbad zu ganz tiefen Preisen geführt werden soll und wir machen dort (…) eine Dreiviertel Million Euro Verlust. Dieser Verlust wird ausgeglichen, durch eine hausinterne Quersubventionierung“, erklärt Andreas Schauer. Man habe allerdings unlängst der Stadtverwaltung Bad Mergentheim empfehlen müssen, auch die Preise für das Sport- und Familienbad leicht anzuheben, da sonst die Stadt das Bad subventionieren müsse.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.


Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments