Tierpark Hagenbeck: Brausepaul nennt sich jetzt Raj

Tierpark Hagenbeck: Elefant Brausepaul nennt sich jetzt Raj.

0
77
Tierpark Hagenbeck Elefant

Im Tierpark Hagenbeck gab es eine fürstliche Taufe. Der kleine Elefant „Brausepaul“ hat einen endgültigen Namen bekommen. Dazu war sogar der bekannte Sprecher der Tagesschau, Thorsten Schröder, angereist. Er fungiert als Namenspate für den jungen Elefantenbullen. „Brausepaul“ hatte seinen vorläufigen Namen von seinen Tierpflegern erhalten.

„Brausepaul“, das klingt niedlich und berührt das Herz, und doch, für einen mächtigen Bullen ist es vielleicht nicht der passende Name. Der kleine Bulle kam Anfang Mai auf die Welt. In den vergangenen Wochen konnten Zoobesucher dann mittels Bohn-O-Meter über seinen künftigen Namen abstimmen. Siam, Chang oder Raj standen als Namen zu Auswahl.

Tierpark Hagenbeck tauft Brausepaul auf Raj

Tierpark Hagenbeck Gutschein Elefant
Ex-Brausepaul ist ein munterer Zeitgenosse.

Die Abstimmung dauerte zwei Wochen. Thorsten Schröder wertete dann als prominenter Namenspate das Bohn-O-Meter aus und verkündete im Anschluss das Ergebnis. Aus „Brausepaul“ heisst nun Raj, was so viel wie König, Herrscher, Prinz oder Fürst bedeutet. Stilsicher wurde der kleine Elefant dann mit Kokosmilch getauft.

Laut der Eimsbütteler Nachrichten hätten viele Zoobesucher gerne den vorläufigen Namen beibehalten, doch Hagenbeck folgt hat bestimmten Traditionen. Zu diesen gehört auch, dass jedes Tier einen Namen in der Landessprache seines Heimatlandes bekommen muss. Im Fall des kleinen Elefanten musste der Name somit asiatisch sein. Elefantenpfleger Michael Schmidt verrät allerdings, dass man den jungen Bullen hinter verschlossenen Toren immer noch „Brausepaul“ nennt.

Munteres Walross-Baby in der Außenanlage

Tierpark Hagenbeck
Gestatten Raj, der kleine Fürst von Hagenbeck.

Der Tierpark in Hamburg hat neben dem nun fürstlichen Elefanten derzeit eine weitere neue Attraktion zu bieten – ein munteres Walross-Baby. Wie Gutschein-Zeitung Anfang August in einem Artikel berichtete, tummelt sich das Mitte Juni 2018 geborene Jungtier bereits im Außenbecken des Zoos.

Das das kleine Tier ein wichtiger Schritt in das Leben und für die vielen Fans des Tierparks eine Augenweide. Die ersten Lebenswochen verbrachte das Baby gemeinsam mit Mama im Innengehege der Eismeer-Anlage. Getreu dem Motto „Nur kein Stress!“, sollte dem Nachwuchs ausreichend Zeit zur Entwicklung gegeben werden. Da sich das Walross-Baby prächtig entwickelt, darf es nun in der Außenlage paddeln gehen.

PS: Werde Fan unser Facebook-Seite

Weiter zu Themenseite und Gutscheinen


www.movieparkholidays.de
Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments