Corona: Tierparks und Zoos in Thüringen öffnen wieder

Corona-Regeln wie Maskenpflicht sind in allen Parks recht unterschiedlich.

0
4
Corona: Tierparks und Zoos in Thüringen öffnen wieder

Corona: Tierparks und Zoos in Thüringen öffnen wieder. Die Corona-Regeln wie Maskenpflicht sind in allen Parks recht unterschiedlich. In Thüringen dürfen ab Samstag fast alle Zoos und Tierparks wieder öffnen. Besucher müssen sich allerdings an bestimmte Regeln aufgrund der Corona-Pandemie halten. Die entsprechenden Regelungen fallen in den verschiedenen Freizeiteinrichtungen unterschiedlich aus.

Ein Besuch von dem Zoo Erfurt setzt zwingend die Buchung eines Termins im Internet voraus. Zeitfenster sind wahlweise für vormittags oder nachmittags vorhanden. Der Tiergarten in Eisenberg geht vergleichbar vor. Überall sonst kann man auch spontan zu den Kassenhäuschen gehen und seine Eintrittskarte kaufen.

Die Anstandsregeln sollen mit Obergrenzen für Besucher eingehalten werden. Im Tierpark Suhl dürfen sich nur maximal 300 Gäste gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten. Im Tierpark Gotha sind es 500, in der Fasanerie in Arnstadt 120 und im Tiergarten Sonneberg 100.

Der Waldzoo Gera verzichtet auf eine Obergrenze. Wie ein Sprecher erklärte, sei das Gelände mit 20 Hektar groß genug. Außerdem gebe es mehrere Ein- und Ausgänge. Und schließlich kontrollieren Mitarbeiter, damit es im Zoo nirgends Gedränge gebe. Im Affenwald in Strausberg wurden nach Angaben der Betreiber zusätzliche Bänke aufgestellt, damit sich die Besucher gut verteilen könnten. Die Maskenpflicht ist laut einem Bericht von MDR ebenfalls recht unterschiedlich geregelt.

Im Erfurter Zoo, wo sich maximal 3.000 Besucher gleichzeitig aufhalten dürfen, muss immer eine FFP2- oder OP-Maske getragen werden. Im Bärenpark Worbis und im Tierpark in Arnstadt ist dies nur im Kassenbereich Pflicht. In Suhl und in Gera müssen keine Masken getragen werden.

n vielen Zoos sind auch nur die Freigehege zugänglich. Tierhäuser, Berberberg und Lemurenwald im Erfurter Zoo bleiben geschlossen, ebenso die Tierhäuser und die Ausstellungen im Tiergarten in Eisenberg und die Streichelgehege im Tierpark Gotha. Schaufütterungen gibt es dort auch keine. Essen und Getränke für die Besucher gibt es ebenfalls nicht überall zu kaufen. In Gotha ist beispielsweise die Gastronomie geschlossen. Im Bärenpark Worbis und im Tiergarten Eisenberg verkaufen die Kioske Speisen und Getränke nur zum Mitnehmen.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.

Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments