Wiener Prater: Drei neue Achterbahnen in der Saison 2020

Auf dem Wiener Prater kann man in diesem Jahr noch mehr als sonst erleben.

0
24
Wiener Prater Roller Ball

Auf dem Wiener Prater kann man in diesem Jahr noch mehr als sonst erleben. Der Prater bietet Besuchern aktuell gleich drei neue Achterbahnen. Die Attraktionen haben die vielversprechenden Namen „€uro Coaster“, „Gesengte Sau“ und „Roller Ball“. Schausteller Team Kern & Waldmann betreibt den „Roller Ball“ von Hersteller Ride Engineers Schwitzerland.

Eine vergleichbare wenn auch etwas kleinere Anlage des Typs steht im Schwaben-Park und nennt sich dort „Wilde Hilde“. Der „Roller Ball“ auf dem Prater hat eine Höhe von 28,5 Metern und eine Fahrstrecke von rund 100 Metern. Wie bei „Wilde Hilde“ ähnelt die Anlage einer überdimensionierten Murmelbahn, die Fahrt verläuft somit vertikal und in Zick-Zack-Richtung.

Wiener Prater mit drei neuen Achterbahnen

Der „€uro Coaster“ ist die zweite Saisonneuheit in Wien. Die Anlage wird von den Schaustellern Buwalda und Fackler betrieben und ist ein Gliding Coaster von Hersteller Reverchon. Die Strecke hat eine Gesamtlänge von 425 Metern und eine maximale Höhe von 15 Metern. Laut Betreiber erreichen die Wagen eine Spitzengeschwindigkeit von etwa 60 km/h. Als Besonderheit sind die Wagen unterhalb der Schiene angebracht.

Bei der Achterbahn „Gesengte Sau“ von Hersteller Gerstlauer Amusement Rides ist der Name Programm: Die Anlage wird von vielen Fans als Spaßmaschine sondergleichen beschrieben. Die Fahrstrecke ist 610 Meter lang und bis zu 24 Meter hoch. Die Bahn erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 60 km/h.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.

Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments