Ratgeber: Sauna auch mit Babys oder Kleinkindern?

Sauna auch mit Baby oder Kleinkind?

0
9
Wellness Ratgeber Kinder in der Sauna

Wellness Ratgeber: Es besteht längst kein Zweifel mehr, dass regelmäßiges Saunieren die Abwehrkräfte und das Herz-Kreislaufsystem stärkt. In Finnland werden sogar schon die Kleinsten regelmäßig mit in die Sauna genommen. Da verwundert es nicht, dass auch in Deutschland das Schwitzen mit Baby immer mehr zum Trend wird. Das wirft natürlich die Frage auf, ob das auch gut und sinnvoll ist und worauf man achten sollte.

Einige Kritiker der Babysauna argumentieren, dass der kindliche Organismus und das Herz-Kreislaufsystem durch das Saunieren zu stark belastet werden und weil Babys die Hitze nur schwer ausgleichen können, es zu Folgeschäden führen könnte. Doch eine Studie konnte diese Bedenken widerlegen.

Ratgeber: Mit Baby oder Kind in der Sauna

Werden gewisse Grundregeln eingehalten und es niemand mit dem Saunabesuch übertreibt, zeigen Kinder keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen.
Es zeigte sich sogar, dass die Sauna sogar ein effektives Mittel ist, um das Immunsystem und das Herz-Kreislaufsystem zu stärken. Kinder, die regelmäßig eine Sauna besuchen, erkranken wesentlich seltener an grippalen Infekten oder Bronchitis und sind nach ihren Saunabesuchen deutlich entspannter.

Selbstverständlich sollte jedoch sein, dass Säuglinge nicht vor dem vierten Lebensmonat mit in die Sauna genommen werden. Allerdings gehen hier die Empfehlungen auseinander: Die einen sagen, ab dem vierten Lebensmonat sei es als unkritisch zu bewerten, andere empfehlen, doch besser ein bis zwei Jahre abzuwarten.

Sauna stärkt Immun- und Herz-Kreislaufsystem

Wie immer im Leben gilt natürlich besonders auch für kleine Kinder : Nichts übertreiben! Bei Kleinkindern sollten anfangs zwei bis drei Minuten und maximal zwei Saunagänge nicht überschritten werden! Die Dauer kann dann langsam auf bis zu fünf bis sechs Minuten erhöht werden, doch sollte man sein Kind immer beobachten und auf Alarmsignale achten.

Mit einem Baby setzt man sich in der Sauna auf die mittlere Saunabank und behält das Kind nackt auf dem Schoß oder wiegt es auf dem Arm. Wenn es schon etwas älter ist, kann es natürlich auch allein auf einem Handtuch liegen. Wer mit Kindern in der Sauna ist, sollte auf jeden Fall völlig auf Aufgüsse und andere spezielle Anwendungen verzichten, denn diese schaden dem Kind mehr als sie helfen könnten.

Nicht mit vollem oder leerem Magen in die Sauna

Was auch für den Erwachsenen Saunagänger gilt, nicht mit vollem oder leerem Magen in die Sauna zu gehen, trifft natürlich besonders auch auf kleine Kinder zu. Und den Spross niemals aus den Augen lassen bzw. in der Sauna herumtoben lassen, an einem Saunaofen kann man sich schwere Verbrennungen zufügen.

Nach dem Saunagang erfolgt bei Kindern keine schnelle Abkühlung wie bei Erwachsenen. Stattdessen sollte man sein Kind langsam abkühlen. Am Besten geht man mit dem Kind an die frische Luft und besprenkelt es mit lauwarmen Wasser und gibt ihm genügend Zeit um sich auszuruhen und zu regenerieren. Wenn man sich an diese Grundregeln hält, steht einem entspannten Saunaging mit seinem Nachwuchs nichts entgegen.

Tipp: Nichts mehr verpassen! Bestelle unverbindlich unseren kostenlosen Newsletter oder werde Fan unser Facebook-Seite – es lohnt sich.

avatar
  Anmelden  
Benachrichtige mich zu: