Fränkisches Wunderland: Weihnachtsfeier Winter 2017 im Park

Fränkisches Wunderland Weihnachtsfeier am 16. und 17. Dezember 2017.

 -  Empfehlung
Fränkisches Wunderland Gutschein 2 für 1 Coupon Ticket Rabatt

Die in der fränkischen Schweiz gelegene Freizeitanlage in Plech an der A9 zwischen Bayreuth und Nürnberg, die seit 2013 nicht mehr regulär geöffnet ist, öffnet immer wieder mal die Tore für besondere Events. Nun ist es wieder soweit: Das Fränkische Wunderland öffnet am 3. Advent, dem 16. und 17. Dezember 2017, für eine Weihnachtsfeier.

Das weihnachtliche Ereignis wird mit viel Lichterglanz aufgeschmückt. Ein Weihnachtsbasar lädt die Großen zum Kauf von allerlei in die Zeit passenden Geschenken ein. Kinder können derweil in der Wichtelwerkstatt Weihnachtsgeschenke basteln. Die gesamte Familie kann sich danach an einer Kutschfahrt durch das wunderbar gelegene Gelände erfreuen.

Fränkisches Wunderland Weihnachtsfeier 2017

In der Luft liegen die Düfte von Glühwein und anderen weihnachtlichen Spezialitäten. Über allem schwingt ein musikalischer Teppich. Zusammen mit der Weihnachtsdekoration und Kränzen erwacht das fränkische Wunderland zu einem Weihnachts-Wunderland. So das Wetter mitspielt, wird diese Veranstaltung zweifelsohne viele Besucher anlocken.

Diese werden sicher nicht enttäuscht werden. Live-Musik und eine glühende Flammentanz-Feuershow werden vor staunenden Kindern und Erwachsenen für richtige Weihnachtsstimmung sorgen. Die Kleinen dürfen Ponys reiten und Go-Kart fahren. Das wird wahrlich ein kurzweiliger Tag mit viel Spaß und Freude für Kinder und Erwachsene.

Eine Märchenstunde im Lichterwald für die Kleinen

Der Samstag bietet weitere Highlights. Eine Märchenstunde im Lichterwald wird die Kleinen in ihren Bann ziehen. Im Saloon wird eine Weihnachtsfeier stattfinden, die alle, Groß und Klein, begeistern soll. Es wird gemunkelt, dass gar der Nikolaus am Sonntag ins Fränkische Wunderland reisen wird um Kindern die unausweichliche Frage zu stellen: „Warst du auch artig?“

„Mit 5 Mark sind Sie dabei“ – wer kennt das noch? Wer dieses vorweihnachtliche Ereignis im Fränkischen Wunderland besuchen möchte, kommt mit 5 Euro (keine Mark) ins Weihnachts-Wunderland rein. Vorausgesetzt, er ist über 14 Jahre alt. Wenn nicht, dann, ja dann … darf er umsonst rein. Auch Gäste, die nach 19 Uhr eintreffen haben freien Eintritt.

Fränkisches Wunderland Weihnachten 2017

Nach Ende der zweitägigen Weihnachtsveranstaltung gehen dir Tore des Fränkischen Wunderlandes zu. Wann sie wieder geöffnet werden steht in den Sternen des oberfränkischen Himmels über Plech. Seit Ende der Saison 2013, als der Park den Ganzjahresbetrieb einstellte, gab es immer wieder Pläne für eine Neueröffnung.

Wie steht es aber nun wirklich um eine Neueröffnung des Fränkischen Wunderlands? Hierzu gibt die Betreiberin Birgit Hübner folgende Antwort: „Ich kann das Wort ,verschieben‘ nicht mehr hören, deshalb lege ich mich nicht fest.“ Diesen Worten könnte man entnehmen, dass es irgendwo irgendwen gibt, der Sand ins Getriebe streut oder gestreut hat.

Man kann davon ausgehen, dass Frau Birgit Hübner nicht das Sandmännchen oder Sandfrauchen spielt. Das wäre hochgradig kontraproduktiv, sie ist nämlich nicht bloß die Betreiberin sondern auch Mit-Investorin. Wenn einige von einer Neueröffnung 2018 sprechen sagt sie, 2019 fände sie gut. Das Jahr 2018 soll für die Bauarbeiten genutzt werden.

Dabei will sie das Konzept ausweiten, wie sie schon Anfang August 2017 verlauten ließ. Und das ist die gute Nachricht: Es werden mehr Fahrgeschäfte geben als ursprünglich angedacht. Es solle künftig mehr Gewicht auf den Bereich Freizeitpark gelegt werden. Und am Konzept des ganzjährig geöffneten Event-Parks will die Geschäftsführerin nicht rütteln.

Völlig zu recht. Eine Ausdehnung des Konzeptes, wobei im Park wieder ein Riesenrad im Western-Stil entstehen sollte, sowie unter anderem auch das Whiskey-Karussell ebenso wie die Western-Bahn nachgebaut werden sollen, würde dazu beitragen, das neue Freizeitzentrum über die Region hinaus wettbewerbsfähiger zu machen.

Stichwort Investition: Bereits im August 2016 war Birgit Hübner sich mit dem früheren Betreiber des Fränkischen Wunderlandes, Ernst Schuster Junior, über den Kauf des etwa 120.000 Quadratmeter großen Geländes einig. Der Kaufvertrag ist trotz Einigung noch nicht unterschrieben. Man fände bislang keinen gemeinsamen Notartermin.

Bleibt zu hoffen, dass die bürokratischen Hürden demnächst genommen werden und das Fränkische Wunderland, das 1976 eröffnet worden ist und an das viele liebgewonnene Erinnerungen haben, bald wieder zu einem Besuchermagnet für Freizeitfans nicht bloß in der oberfränkischen Region sondern weit darüber hinaus wird.

Besuchen Sie auch unsere Themenseite zum Wunderland. Dort erhalten Sie Informationen zu den Themen Fränkisches Wunderland Gutschein, Öffnungszeiten, Preise, Anfahrt und Bewertungen. Mit dem unten stehenden Link geht es direkt zu den genannten Informationen.

Direkt zur Themenseite wechseln

Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments