Zoo Krefeld: Affenhaus in Silvesternacht niedergebrannt

30 Affen bei Feuer im Krefelder Zoo gestorben.

 -  Empfehlung
Zoo Krefeld Affenhaus Feuer

Im Zoo Krefeld ist in der Silvesternacht das Affenhaus niedergebrannt. Nach ersten Angaben des Zoos sind mindestens 30 Tiere gestorben. Die Polizei spricht von fahrlässiger Brandstiftung. Mögliche Verursacher haben sich bei der Polizei gemeldet. Ihre Angaben will man nun prüfen.

Im Krefelder Zoo war es in der Nacht zu Neujahr zu einem Feuer im Affenhaus gekommen. Der Zoodirektor Wolfgang Dreßen hat die Zahl der toten Tiere auf mindestens 30 beziffert. Unter diesen befinden sich fünf Gorillas, zwei Flachland-Gorillas und ein Schimpanse. Außerdem starben kleinere Affen, Flughunde und Vögel.

30 Affen bei Feuer im Zoo Krefeld gestorben

Zoo Krefeld Affenhaus Feuer
Unvernunft der Menschen kostet 30 Affen das Leben.

Laut einem Bericht der Tagesschau wurde das Feuer durch sogenannte Himmelslaternen verursacht, die im Zoo niedergingen. Das teilte die Polizei in einer Pressekonferenz mit. Die fliegenden und mit einer Kerze ausgestatteten Fackeln wurden vermutlich im Stadtgebiet von Krefeld gestartet. Zeugen hätten sie im Zoo niedergehen sehen.

Die Feuerwehr meldete, dass sie um 00:38 Uhr von Anwohnern über den Brand informiert wurde. Als die Einsatzkräfte etwa fünf Minuten später den Ort des Geschehens erreichte, habe das Affenhaus bereits komplett in Flammen gestanden. Aufgrund der Hitzeentwicklung sei es unmöglich gewesen, die Tiere aus dem Gebäude zu retten.

• Themenseite: Informationen zum Zoo Krefeld Gutschein

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.

Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments