Sechs Tipps für einen Familienurlaub im PortAventura World

Viele Familien träumen davon, den spanischen Freizeitpark PortAventura World zu besuchen.

Sechs Tipps für einen Familienurlaub im PortAventura World

Ratgeber: Viele Familien träumen davon, den spanischen Freizeitpark PortAventura World zu besuchen. Mit den folgenden Tipps wird der Aufenthalt noch schöner.

Festlegung des Datums

Zunächst einmal geht es an die grundsätzliche Planung: Wann soll der PortAventura World besucht werden?

Reisende und Freizeitparks-Fans sollten das Datum mit sämtlichen Familienmitgliedern genau abstimmen. Dabei sollte auch besprochen werden, ob der Aufenthalt in dem Freizeitpark auch mit einem Urlaub im schönen Spanien kombiniert werden soll. Barcelona würde sich als Reiseziel anbieten. Zudem muss entschieden werden, wie viele Tage in der Freizeitwelt verbracht werden sollen.

Nicht immer möglich, und doch sinnvoll: Besucher sollten die Tage vermeiden, an denen der Freizeitpark aus allen Nähten platzt. Das ist zumeist in der spanischen Ferienzeit und an Feiertagen vor.

Planen der Anreise

Dann geht es an die Planung der Anreise: Wie soll die PortAventura World besucht werden? Aus Auswahl stehen Flugzeug, Bahn oder Auto. Jede dieser Optionen bietet ihre Vor- und Nachteile, weshalb Reisende kritisch überlegen sollten, was für sie und ihre Liebsten die optimale Wahl ist.

Der nächstgelegene Flughafen ist Reus, Barcelona könnte aber ebenfalls eine gute Wahl sein. Um bei den Flugtickets ordentlich Geld zu sparen, ist es wichtig, Preise schnell und übersichtlich zu vergleichen. Bravofly Erfahrungen kann dabei helfen.

Falls Urlauber mit dem Flugzeug oder mit dem Zug anreisen, muss auch der Transfer vom Flughafen oder Bahnhof zu der Freizeitwelt geplant werden. Optionen sind Shuttle-Services, Taxis und öffentliche Verkehrsmittel.

Buchen der Unterkunft

Anschließend steht die Buchung der Unterkunft an. PortAventura World hat selbst mehrere Hotels. Besucher können somit wahlweise innerhalb des Parks oder in der unmittelbaren Umgebung übernachten. Die Kosten unterscheiden sich massiv: Die parkeigenen Hotels sind relativ teuer, bieten dafür aber auch allerhand Vorteile.

Reisende können alternativ in Hotels in der Umgebung des Freizeitparks übernachten, oder aber, wenn sie nach einer günstigeren Übernachtungsmöglichkeit suchen, auch nach AirBnBs oder Ferienwohnungen Ausschau halten.

Für jede der Optionen gilt: Insbesondere während der Hauptreisezeiten ist eine frühzeitige Buchung der Unterkunft ratsam, um die besten Preise und Optionen zu sichern.

Erstellen der Packliste

Nun geht es an die Planung der Packliste. Bei dem Besuch eines Freizeitparks sollte Folgendes nicht fehlen:

Tickets und Unterlagen

Besucher sollten sich vor der Anreise vergewissern, dass sie sämtliche erforderlichen Tickets, Buchungsbestätigungen und Ausweise dabei haben.

Bequeme Kleidung

Der Besuch eines Freizeitparks ist in der Regel mit unzähligen gelaufenen Schritten verbunden. Weil Gäste den Tag sowieso nur mit Gehen, Anstehen und in Attraktionen verbringen werden, sollten sie darum unbedingt geeignetes Schuhwerk und bequeme, auf die Jahreszeit angepasste Kleidung einpacken.

Sonnenschutz

Besonders im Sommer kann die Sonne Spaniens extrem heiß werden. Sonnencreme, Sonnenbrille und Sonnenhut sollten daher mit von der Partie sein.

Regenschutz

Es kann immer mal zwischendurch einen kleinen Schauer geben, weshalb ein eingepackter Regenschutz Gold wert sein kann.

Snacks

Verpflegung im Park ist teuer, und die viele Bewegung macht hungrig. Einige Snacks im Gepäck sind daher eine gute Idee, um zwischendurch Energie zu tanken.

Planung des Aufenthaltes

Der Tag hat nur 24 Stunden, und von denen ist der Freizeitpark nicht komplett geöffnet. Der Besuch sollte daher vorab genau geplant werden.

Gäste sollten zunächst die Öffnungszeiten des Parks checken. Dann sollte eine Übersichtskarte des Freizeitparks verwendet werden, um konkret zu entscheiden, welche Attraktionen besucht werden sollen.

Freizeitpark-Fans sollten anschließend überlegen, wie der Tag im Vergnügungspark am besten gestartet werden soll. Tipp: Der frühe Vogel.. kurzum, umso früher der Park besucht wird, desto besser stehen die Chancen, lange Wartezeiten bei Attraktionen zu vermeiden.

Besucher sollten sich zudem über Veranstaltungen und Shows informieren. Diese sind sehenswert, ein Check der Veranstaltungszeiten kann sich somit lohnen.

Finanzplanung

Der Besuch eines Freizeitparks kann sehr teuer sein – nicht nur aufgrund der teuren Eintrittstickets, sondern auch während des Besuchs des Parks.

Um Geld zu sparen, ist darum eine genaue Budgetplanung im Vorfeld an den Besuch notwendig. Besucher sollten daher ein genaues Budget festlegen und dieses auch bei dem Kauf von Souvenirs einhalten.

Um Geld zu sparen, kann es außerdem eine gute Idee sein, Lunchpakete mitzunehmen, anstatt in den teuren Restaurants und Imbissbuden im Freizeitpark zuzuschlagen.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.


Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments