Liseberg: Grünes Licht für neuen Wasserpark „Oceana“

Im Vergnügungspark Liseberg soll mit „Oceana“ ein neuer Wasserpark entstehen.

0
21
Liseberg: Grünes Licht für neuen Wasserpark „Oceana“

Im größten Freizeitpark Skandinaviens sind die Würfel gefallen. Im Vergnügungspark Liseberg soll mit „Oceana“ ein neuer Wasserpark entstehen. Das Wasser-Erlebnis mit einer Badefläche von rund 10.000 Quadratmetern soll bis 2024 fertiggestellt werden. Der Vorstand des Freizeitparks und das Bauunternehmen NCC haben die Verträge unterzeichnet.

Die Arbeiten an dem Wasserpark „Oceana“ können somit beginnen. Die Attraktion soll in rund drei Jahren fertiggestellt sein und dann bis zu 500.000 Gäste pro Jahr begrüßen. Der Stadtrat von Göteborg hatte bereits im Jahr 2017 seine Einwilligung dazu gegeben, den Freizeitpark um ein Hotel und einen Wasserpark zu erweitern.

Liseberg baut neuen Wasserpark „Oceana“

Liseberg: Grünes Licht für neuen Wasserpark „Oceana“
Ein erstes Artwork des Wasserparks.

Im Oktober 2019 begann der Bau des „Liseberg Grand Curiosa Hotel“. Der Bau des Wasserparks soll nun auch zeitnah beginnen. Dabei sollen Hotel sowie Wasserpark eine einzigartige Thematisierung aufweisen, die eng mit der Geschichte Göteborgs und der East India Company verknüpft ist. „Es wird ein großartiges Wassererlebnis sein, anders als alles andere, was es heute in Skandinavien gibt“, so der Freizeitpark.

„Mit einer Badefläche von fast 6.000 Quadratmetern im Innenbereich und 4.000 Quadratmetern im Freien können die Gäste alles genießen – von ruhigen Sandstränden im Innenbereich bis hin zu rasanten Fahrten in den coolsten Wasserattraktionen Nordeuropas.“ Geht es nach Thomas Sjöstrand, verantwortlich für das Großprojekt, erschafft man gemeinsam den „besten Indoor=Wasserpark der Welt“. Welche Attraktionen „Oceana“ in Liseberg konkret bieten wird, ist hingegen noch nicht bekannt.

Attraktionen bislang noch nicht bekannt

Liseberg baut neuen Wasserpark „Oceana“
Die Attraktionen sind noch nicht bekannt.

Nur eine lässt Sjöstrand bereits durchsickern: „Mein persönlicher Favorit ist ‚Bumerangon‘. Dabei rutschen sechs Personen gleichzeitig. Es fühlt sich fantastisch an, diese Art von Erfahrung in Innenräumen anbieten zu können und sich so an unser schwedisches Klima anzupassen.“

Lisebergs Vorstandsvorsitzender Christer Holmgren zeigt sich vor Baubeginn stolz und erwartungsvoll: „Genau das braucht das Reiseziel Göteborg, um die Tourismusbranche nach der Corona-Krise wieder in Schwung zu bringen. Der Wasserpark kann eine halbe Million Besucher pro Jahr empfangen und 185.000 zusätzliche Übernachtungen in der Stadt generieren. Es wird einer krisengeschüttelten Industrie neues Leben geben.“ Mit insgesamt 14 Attraktionen und Rutschen und bis zu 1.750 Gästen gleichzeitig wird „Oceana“ einer der größten Wasserparks in Nordeuropa sein. Die Kosten für den Bau des Wasserparks werden im ersten Schritt auf umgerechnet 104 Millionen Euro geschätzt.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.

Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments