Zoo Osnabrück: Tierische Inventur zum Jahreswechsel

Zoo Osnabrück: Tierische Inventur zum Jahreswechsel 2018/2019.

0
71
Zoo Osnabrück

Im Zoo Osnabrück wurden zum Jahreswechsel mehrere Tage lang die Tiere gezählt. Das Ergebnis: 2.261 Individuen aus 289 leben in dem Tierpark. Bereits am 1. Januar 2019 kam dann mit einem Balistar der erste Nachwuchs des neuen Jahres auf die Welt.

„Mit 2.261 Individuen aus 289 Tierarten beherbergen wir weniger Tiere als vor einem Jahr – da waren es 298 Arten und 2.656 Individuen“, fasste Kurator Andreas Wulftange die tagelange Arbeit der Tierpfleger zusammen. „Generell wissen wir natürlich wie viele Löwen, Tiger oder Elefanten bei uns leben. Einmal im Jahr überprüfen wir aber alle Zahlen noch einmal und führen sie zusammen.“

Zoo Osnabrück zählt seine Tiere

Bei der tierischen Inventur wurden alle Säugetiere, Vögel, Amphibien, Reptilien, Fische und Wirbellose erfasst. Einige Arten wie zum Beispiel Ameisen werden dabei als Völker, Gruppen oder Kolonien angesehen und müssen daher nicht im Detail gezählt werden. Die Erfassung des Tierbestands fällt mit Wiegen und Vermessen der Tiere zusammen.

Besonders gefreit habe man sich im Vorjahr über die Geburt von sechs Jungtieren bei den vom Aussterben bedrohten Nerzen. Bemerkenswert sei auch der Nachwuchs bei den Kirk-Dikdiks, einer Antilopenart gewesen. Das Jungtier kam am 30. Dezember 2018 als letztes Baby des Jahres auf die Welt und wird derzeit von seinen Eltern im geschützten Innenbereich aufgezogen.

• Themenseite: Weitere Informationen zu dem Osnabrücker Zoo

PS: Werde Fan unser Facebook-Seite

Bewertung
avatar
  Anmelden  
Benachrichtige mich zu: