Zoo Augsburg: Brexit zwingt Nashörner zur Abreise

Zoo Augsburg: Brexit zwingt Nashörner zur eiligen Abreise.

0
143
Zoo Augsburg

Der Zoo Augsburg wird sich von den Nashörnern Keeva und Kibo verabschieden müssen. Nashorndame Keeva wird es vermutlich nach Knowsley in der Nähe der Metropole Liverpool ziehen. Die imposante Nashornkuh wurde unlängst drei Jahre alt und muss den Augsburger Zoo bald verlassen, damit sie nicht von ihrem Vater Bantu gedeckt wird.

Der Safaripark in Knowsley hat bereits Interesse an der Nashornkuh bekundet und wollte das Tier eigentlich in den kommenden Monaten abholen. Doch nun ist plötzliche Eile angesagt. Der Grund findet sich in dem bevorstehenden Brexit. „Sie befürchten, dass sich die Veterinärbestimmungen ändern, sobald Großbritannien nicht mehr in der EU ist“, erklärt die Augsburger Zoo-Chefin Barbara Jantschke.

Zoo Augsburg gibt zwei Nashörner ab

Viel Zeit bleibt dem Knowsley Safari Park nicht. Am 29. März 2019 um Mitternacht erlischt die Mitgliedschaft Großbritanniens in der Europäischen Union. Keevas Halbbruder Kino muss den Augsburger Zoo ebenfalls verlassen. Damit soll verhindert werden, dass es zu keinen Rivalitätskämpfen mit Vater Bantu kommt.

Der Besucherliebling wog bei seiner Geburt gerade mal 65 Kilogramm und musste mit der Flasche großgezogen werden, da Mutter Kibibi ihr Junges nicht annahm. Nun wird Kibo nach Rom umziehen. Dort wird es ihm vermutlich gefallen, immerhin soll er in eine Herde von elf Nashörnern integriert werden. In Augsburg hat er gerne mit seiner Schwester Keeva gerangelt und damit kleine und große Tierfreunde immer wieder in Begeisterung versetzt.

• Themenseite: Informationen zum Zoo Augsburg Gutschein

Tipp: Nichts mehr verpassen! Bestelle unverbindlich unseren kostenlosen Newsletter oder werde Fan unser Facebook-Seite – es lohnt sich.


www.movieparkholidays.de
Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments