Thüringer Zoopark Erfurt freut sich über Löwen Aslam

Thüringer Zoopark Erfurt freut sich über Afrikanischen Löwen Aslam.

Zoo Erfurt

Der Löwenkater Aslam ist im Thüringer Zoopark Erfurt angekommen. Der aus dem Serengeti-Park Hodenhagen stammende Löwe bezog Freitag letzter Woche sein neues Gehege. Noch gibt sich der König der Tiere allerdings eher schüchtern und zurückhaltend. Das macht aber nichts, da das edle Tier sich ohnehin noch in der Quarantäne und Eingewöhnungsphase befindet.

Aus diesem Grund hält er sich zurzeit auch bevorzugt hinter den Kulissen auf. „Das ist ein ganz normales Verhalten“, erklärt Zoopark-Chefin Sabine Merz und wirbt gleichzeitig für das Verständnis der Besucher, die sich in der „Löwensavanne“ möglichst ruhig verhalten sollten. „Aslam ist eine Geräuschkulisse von Menschen nicht gewöhnt“, sagt Merz.

Thüringer Zoopark Erfurt begrüßt Löwen Aslam

Zoo Erfurt
Aslam ist zurzeit noch etwas schüchtern.

Aslam lebte bisher im Serengeti-Park und bekam dort Menschen nur in Autos zu Gesicht. „Es wird jetzt jeden Tag ein bisschen besser“, ergänzt die Zoo-Leiterin und gibt sich optimistisch, dass der Kater seine Scheu ablegen wird. Der Afrikanische Löwe ist vier Jahre alt und vor einigen Tagen nach Erfurt gekommen. Dort soll er Bagani ersetzen, der unerwartet verstarb.

Löwin Bastet hat also wieder Gesellschaft, auch wenn die beiden Tiere vorerst nur per Witterung und Augen Kontakt miteinander aufnehmen können. Nachwuchs ist in Erfurt aber nicht unbedingt geplant. Ausgeschlossen jedoch auch nicht. „Aslam ist im besten Alter und genetisch ein bunter Mix“, sagt Merz. Der Tiger müsse aber noch eingehend untersucht werden.

Zoo Erfurt beherbergt rund 2.280 Tiere aus 350 Arten

Zoo Erfurt
Ruhepause nach der aufregenden Reise.

Der Zoo Erfurt auf dem „Roten Berg“ hat aktuell eine Gesamtfläche von rund 63 Hektar, von denen 48 Hektar zoologisch genutzt werden. Der im Jahr 1959 gegründete Tierpark beherbergt etwa 2.280 Tiere in circa 350 Arten. Das Erfurter Aquarium gehörte in der Vergangenheit ebenfalls zu dem Zoo, musste aber im März 2017 aufgrund baulicher Mängel geschlossen werden.

Der Thüringer Zoopark Erfurt ist Partner der Stiftung Artenschutz und koordiniert zudem das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für den stark bedrohten Rothund. Das auch als „Asiatischer Wildhund“ bezeichnete Zier ist in freier Wildbahn vom Aussterben bedroht und braucht daher Unterstützung von Tierparks und Zoos.

PS: Werde Fan unser Facebook-Seite

Weiter zu Themenseite und Gutscheinen

[the_ad id=“18564″]

Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments