Stilvolle Gartengestaltung – Ideen, wertvolle Tipps und Anregungen

Ideen, wertvolle Tipps und Anregungen für einen richtig schönen Garten.

Stilvolle Gartengestaltung - Ideen, wertvolle Tipps und Anregungen

Ratgeber: Kaum erscheinen im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen und erwärmen die Tage, da hält es den Hobbygärtner nicht mehr und es geht ab, in den Garten. Die Beete werden vom Unkraut befreit und geharkt, der Rasen getrimmt und Bäume und Sträucher in Fasson gebracht. Doch um den Garten so richtig schön einladend und gemütlich zu gestalten, gehört ein wenig mehr dazu.

Da müssen auch einmal größere Projekte in Angriff genommen werden, wie der neue Terrassenboden, die Umrandung und das Geländer muss erneuert werden. Oder ein Gehweg oder auch die Treppen zum Garten müssen neu gestaltet werden. Aber auch das Streichen des Schuppens, die Bearbeitung der Holzmöbel, damit sie wieder tauglich und nutzbar für den Sommer sind, usw. Das Anlegen eines Gartenteichs und vieles mehr. Es gibt viel zu tun, damit der Garten in einem ganz neuen Licht erscheinen kann. Hier haben wir schon einmal einige Ideen und Tipps zum Nachmachen aufgegriffen und kurz beschrieben.

Der Kompost im Garten

Besonders der Kompost im Garten sorgt für die nährstoffreiche Erden, die man am Ende dann wieder zum Einpflanzen von Blumen und Gemüse benötigt. Ein Komposthaufen sollte aber nicht nur aus einem Haufen Erde bestehen, auf die man dann immer wieder einmal den Kaffeesatz, oder die Eierschalen vom Frühstück gibt. Der Kompost sollte in erste Linie zunächst nicht in der Nähe der Sitzplätze im Garten angelegt werden. Denn Fäulnisbildungen geben nicht selten üble Gerüche ab, die man nicht wirklich mag. Zudem ist es immer ratsam, dass der Komposthaufen in einer beispielsweise aus Holz eingerahmten Kiste oder Ähnlichem angebaut wird. So kann man dann immer wieder auf die Kompost- und Muttererde bei Bedarf zurückgreifen.

Terrassenboden neu gestalten

Wenn der Terrassenboden dahin ist, sollte man möglichst schnell handeln. Sobald der Frühling lockt und der Sommer vor der Türe steht, kann es auch schon losgehen. Am besten eigenen sich als Bodenbelag hier Natursteinböden und auch manchmal auch Pflastersteine. Sie können prima und leicht verlegt werden und wenn man gut geplant und berechnet hat, kann man auch gleich den Gehweg zum Garten und durch den Garten mit den Steinen auslegen. Soll der Terrassenboden aus Holz bestehen, so muss man immer bedenken, dass er das ganze Jahr jeglicher Witterung ausgesetzt ist und schnell faulen kann. Steinböden sind hier generell die Gewinner und halten ewig.

Rasenfläche zum Spielen oder nur zum Anschauen?

Der Spielrasen sollte auf jeden Fall auch durch spezielle Rasensamen ausgesät werden. Denn diese Samen bringen weitaus robustere Halme zu Tage, als die des Zierrasens. Dieser ist, wie der Name schon verrät, eher zum Anschauen schön, aber weniger zum Betreten und Spielen und seine Halme sind zart und fein, dafür aber ungemein dicht.

Blumenbeete, Steingarten und Co.

Wer eine kleine Hanglage zur Terrasse beispielsweise im Garten hat, kann diese wunderbar nutzen, um einen schönen Steingarten anzulegen. Am besten noch gleich mit einem künstlich angelegten Wasserlauf. Steingärten können prima mit bunten Bodendeckerpflanzen bestückt werden und dazwischen sollte man als Eyecatcher Steinbrocken und kleine Felsen platzieren.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.


Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments