Luchs: Die Wildkatze kommt zurück nach Deutschland

0
17
Luchs in Deutschland

Der Luchs galt in Deutschland seit vielen Jahren als verscnwunden. Die Tiere wurden wegen ihres Pelzes erbarmungslos verfolgt und irgendwann dann auch komplett ausgerottet. Der Mensch ist halt maßlos in seiner Gier. Erstaunlicherweise gibt es nun aber doch gute Nachrichten von den scheuen Tieren – sie sind wieder da! Richtig gut sind die Lebensbedingungen für die Tiere in Deutschland zwar nicht, doch immerhin streifen sie wieder hier und dort durch die Wälder.

Wie die Tagesschau unter Berufung auf das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mitteilt soll es aktuell etwa 135 Luchse in Deutschland geben. Laut BfN sei die erfreuliche Entwicklung vor allem auf ein Auswilderungsprogramm in Rheinland-Pfalz zurückzuführen.

Der Luchs ist wieder in Deutschland

Auch soll es in Deutschland wieder zwei größere Populationen geben. Eine lebt in Ostbayern, die zweite scheint sich zwischen Harz und Nordhessen nicht so recht entscheiden zu können. Beobachter erfassten 85 ältere Luchse und 43 Jungtiere. Einzelne Luchsmännchen sind laut Experten in Hessen, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Baden-Württemberg unterwegs.

Weibchen meiden laut Spezialisten größere Distanzen, so dass den Katern noch das passende Gegenstück fehlt. Durch illegale Tötungen ist der Bestand der Tiere jedoch nach wie vor gefährdet. Auch die Zerschneidung der Lebensräume durch Straßen ist ein Problem. Die Haupttodesursache der Tiere bei uns ist daher auch der Straßenverkehr.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook folgen und unsere Handy App laden.

avatar
  Anmelden  
Benachrichtige mich zu: