Gepflegter Bart – diese Dinge sollte man zur richtigen Pflege nutzen

Bart wachsen lassen - aber bitte mit Stil.

Gepflegter Bart - diese Dinge sollte man zur richtigen Pflege nutzen

Ratgeber: Den Bart wachsen zu lassen und sich dazu zu entscheiden ihn auch für einen längeren Zeitraum nicht zu stutzen, ist eine recht einfache und leichte Sache. Immerhin wächst er, wenn man ihn lässt, tagtäglich lustig vor sich hin. Doch wie man ihn aber in Zaum halten und gepflegt aussehen lassen kann, Bedarf schon ein wenig an Übung wie auch Know-how. Denn schnell kann ein wüster Bartwuchs auch sehr ungepflegt aussehen.

Der Bart ist wieder in und dabei eher der richtig lange und volle Bart und weniger der Oberlippenbart oder der kurze Bart am Kinn. Zur Pflege benötigt man einige Utensilien wie auch Pflegeprodukte, die man als zukünftiger Bartträger nicht außer Acht lassen sollte und auf jeden Fall mit an Bord haben sollte, um immer einen tip-top gepflegte Bart tragen zu können, der sich wirklich sehen lassen kann.

Rasieren oder Schneiden?

Grundsätzlich muss ein Bart, sobald er wachsen gelassen wird auch hin und wieder rasiert und auch geschnitten werden. Die Länge des Bartes und das Wuchsverhalten sind entscheidend wie man vorgeht. Zunächst benötigt man zu Beginn nur einen Rasierer, der die Konturen und Kanten bestimmt. Aber wenn die Barthaare länger werden und man nun die gewünschte Form des Bartes selbst vorgeben möchte, kommt man um einen guten Bartschneider einfach nicht herum.

Mit ihm kann man dann exakt und präzise vorgehen und den Bart in Fasson bringen. Besonders wenn man vor hat einen langen Kinnbart heranzuzüchten und ihn perfekt zu stutzen. Ein Bartkamm kommt auch dann ins Spiel, wenn der Bart so langsam eine schöne Länge erreicht hat. Die Kämmbarkeit des Bartes ist ebenso wichtig, wie beim Haupthaar und man sollte täglich den a gründlich einmal durchkämmen.

Grundsätzliche Pflegetipps für den perfekten Bart

Den Bart am besten jeden Morgen beim Duschen gleich mit waschen. Hier kann man milde Bartshampoos nutzen, die speziell auf die Bartpflege abgestimmt sind. Dabei kann man dann auch beim genaueren Blick in den Spiegel erkennen, wo man noch ausgleichen oder zurückschneiden muss. Ein schönes Bartöl sorgt nach dem Waschen und Trocknen für einen glänzenden Bart. Am besten nutzt man dann gleich ein leicht duftendes Bartöl oder auch Balsam.

Zu Guter Letzt kann man dem Bart noch einmal die richtige Richtung und auch Form geben, wenn man mit speziellem Bartwachs den Bart quasi so modelliert, wie man ihn am Ende gerne hätte. So kann man wunderbar Spitzen herausarbeiten und definieren und zur Geltung bringen, wie aber auch Unebenheiten glätten und für das perfekte und gepflegte Aussehen des Bartes sorgen.

Grundsätzliches: Den Bart sollte man am besten morgens wie auch am Abend kurz durch-waschen. Denn je nachdem was man den Tag über gegessen hat oder wenn man am Strand war oder in einer sehr Schutzreichen und staubbelasteten Umgebung beispielsweise gearbeitet hat, setzen sich diese Partikel auch unweigerlich im Bart fest.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.


Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments