Europa-Park: Informationen zum neuen Themenbereich „Kroatien“

Europa-Park veröffentlicht Informationen zum Themenbereich „Kroatien“ und der neuen Achterbahn.

Europa-Park: Informationen zum neuen Themenbereich „Kroatien“

Europa-Park veröffentlicht Informationen zu dem neuen Themenbereich „Kroatien“ und der neuen Achterbahn, um die sich bereits viele Gerüchte drehen. Der größte Freizeitpark Deutschlands baut an einem neuen Themenbereich – das ist bereits bekannt. Herzstück soll eine neue Achterbahn sein, konkrete Informationen gab es bislang aber nicht. Der Vergnügungspark schürt nun mit Hinweisen auf Kroatien die Vorfreude und verrät dabei auch das eine oder andere Detail.

Der Freizeitpark in Rust bietet bereits mehr als einem Dutzend europäischen Ländern eine Vertretung fernab der Heimat. 2023 soll nun ein weiterer Themenbereich hinzukommen: Kroatien. Das neue Areal soll zwischen dem griechischen und dem russischen Themenbereich entstehen und als Besuchermagnet eine Achterbahn bieten.

Europa-Park Informationen zum Themenbereich „Kroatien“

Der Freizeitpark arbeitet bereits offenbar mit Hochdruck an dem neuen Themenbereich. Der aktuelle Stand der Arbeiten ist allerdings unbekannt, da das Areal von außen nur schwer eingesehen werden kann. Der gesamte neue Bereich ist aktuell von Zäunen umgeben, die keinen Blick auf die Baustelle erlauben. Der Betreiber des Parks hat nun aber Objekte an dem Zaun angebracht, die die Vorfreude weiter ankurbeln.

Informationstafeln in kroatischer Sprache und Fotos von Kroatien lassen keinen Zweifel daran aufkommen, was da zurzeit hinter dem Zaun entsteht. „Kroatien – wo das Meer auf den Himmel trifft“ ist zu lesen, „Besuchen Sie Hvar, die kroatische Königin der schönen dalmatinischen Inseln“ ebenfalls. Erste Hinweise auf die kommende Hauptattraktion gibt es ebenfalls.

Europa-Park Informationen zur neuen Achterbahn

Der Freizeitpark hat in den Zaun eine große Tür eingelassen, die weithin sichtbar mit einem gelb-schwarzen Absperrband versehen ist. An der Tür selbst ist ein großes Omega zu sehen, dass bekanntlich für Ohm stehen kann. Auf dem Absperrband wird vor „kosmischer Energie“ und „Hochspannung“ gewarnt. Die Hinweise passen gut zu anderen Anzeichen darauf, dass der neue Themenbereich etwas mit Strom und Energie am Hut hat. Die Inhaberfamilie Mack hat unter anderem die Begriffe „Voltron Coaster“, Apparatus Ohm“ und „Transferator Ohm“ als Marken angemeldet.

Ein im Jahr 2021 veröffentlichter Roman aus der Buchreihe „Die fliegende Schule der Abenteurer“, die sich um bestehende und kommende Attraktionen des Europa-Park dreht, erzählt zudem von einem „Apparat, der die Vorstellungskraft sprengen wird“. Das Titelbild zeigt eine Vorrichtung wie den Wardenclyffe Tower, den der Erfinder Nikola Tesla einst als Prototyp für eine weltweite Energieübertragung baute. Tesla wiederum stammt aus Kroatien. Der Europa-Park äußerte sich offiziell bislang noch nicht dazu, welche Geschichte die neue Achterbahn im kroatischen Themenbereich erzählen wird.

Themenseite: Informationen zum Europa-Park Gutschein

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.


Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments