Europa-Park: Besucherrekord mit mehr als 6 Millionen Gästen erwartet

Europa-Park erwartet für Saison 2022 einen Besucherrekord mit erstmals mehr als sechs Millionen Gästen.

Europa-Park: Besucherrekord mit mehr als 6 Millionen Gästen erwartet

Europa-Park: Der größte Freizeitpark Deutschlands erwartet für die Saison 2022 2023 einen neuen Besucherrekord mit erstmals mehr als sechs Millionen Gästen. Die Ankündigung der Rekordzahlen erfolgte von Volker Klaiber, Betriebsleiter und Mitglied der Geschäftsführung, in einem Gespräch mit der Badischen Zeitung. Demnach gehen die Verantwortlichen in Rust davon aus, dass man zum Ende der Saison 2022 2023 die „magische Marke von 6 Millionen“ Besuchern durchbrechen werde.

„Wer hätte das vor einem Jahr, zur Hochzeit der Coronawelle, noch gedacht?“, fügte Klaiber hinzu. Die bisherige Besucherrekord wurde in der Saison 2019 mit mehr als 5,7 Millionen Gästen aufgestellt. In den Jahren 2020 und 2021 brachen die Besucherzahlen dann aufgrund der Corona-Pandemie und den behördlich angeordneten Maßnahmen zur Einschränkung der gefährlichen Infektionskrankheit ein.

Europa-Park erwartet Besucherrekord mit mehr als 6 Millionen Gästen

Der Freizeitpark in Rust wird am 15. Januar 2023 zum letzten Mal öffnen und damit dann auch die Saison 2022 2023 beenden. Der Europa-Park Saisonstart 2023 ist für den 25. März geplant. Der Themenpark will auch in Zukunft weitere Rekorde erzielen und will dazu sein Unterhaltungsprogramm weiter ausbauen. Die Verantwortlichen gehen bei dem Wasserpark Rulantica vergleichbar vor.

Der größte Freizeitpark in Deutschland soll künftig unter anderem um dem komplett neuen Themenbereich „Kroatien“ inklusive spektakulärer Achterbahn erweitert werden. In der Saison 2022 wurde die Attraktion „Dschungel-Floßfahrt“ in „Josefinas Kaiserliche Zauberreise“ umgestaltet. Die Metamorphose soll in der Saison 2023 abgeschlossen werden. Neu ist auch das Gastronomie-Erlebnis „Eatrenalin“, das von den Verantwortlichen als „Restaurant der Zukunft“ bezeichnet wird. Klaiber hat in dem Interview zudem verraten dass innerhalb von drei Jahren rund 80 Millionen Euro in neue Attraktionen investiert werden sollen. Einzelheiten verriet er allerdings nicht.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.


Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments