Avonturenpark Hellendoorn: „Montezuma’s Revenge“ geht in Rente

Avonturenpark Hellendoorn schickt Fahrgeschäft „Montezuma's Revenge" in Rente.

0
9
Avonturenpark Hellendoorn: „Montezuma's Revenge

Avonturenpark Hellendoorn schickt Überschlags-Fahrgeschäft „Montezuma’s Revenge“ in Rente. Die Attraktion wird in der Saison nicht mehr angeboten. Wie der Freizeitpark gegenüber dem Branchenmagazin Looopings bestätigte, soll die Attraktion den Park zeitnah verlassen. Die Anlage vom Typ „Top-Spin“ stammt von dem deutscher Hersteller Huss. Aufgrund hoher Wartungskosten stand die Attraktion bereits seit Jahren zum Verkauf.

Nun sei endlich ein Käufer gefunden worden. Wann das Fahrgeschäft demontiert werden wird, ist unklar. Auf dem Parkplan ist „Montezuma’s Revenge“ bereits verschwunden. Laut Avonturenpark Hellendoorn ist Nachfolger in Planung, der vergleichbar rasante Erlebnisse bieten soll.

Avonturenpark Hellendoorn verkauft „Montezuma’s Revenge“

Avonturenpark Hellendoorn: „Montezuma's Revenge" geht in Rente
Das Überschlags-Fahrgeschäft „Montezuma’s Revenge“.

Top-Spins gehörten viele Jahre lang zu den beliebtesten Attraktionen in europäischen Freizeitparks. In den letzten Jahren werden allerdings immer mehr von ihren geschlossen, abgebaut und verkauft. So geschehen im Heide Park, im Gardaland, im FORT FUN Abenteuerland, im Chessington World of Adventures und im Tibidabo.

Gründe sind hohe Kosten für Wartung, Instandsetzung und Reparatur. In Deutschland sind Top-Spins noch im Movie Park Germany, im Serengeti-Park und im Phantasialand anzutreffen. Aufgrund der hohen Beliebtheit der Fahrgeschäfte werden sogar nach wie vor neue Top-Spins eröffnet. SeaWorld Australia hat zum Beispiel unlängst eine Anlage des Typs in Betrieb genommen.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.

Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments