Aloha Waveland: Surfpark und Südseeparadies in Würzburg geplant

In Würzburg soll ein Wellenparadies für Schwimmer und Surfer entstehen.

0
23
Aloha Waveland: Surfpark und Südseeparadies in Würzburg geplant

Aloha Waveland: In Würzburg soll ein Wellenparadies für Schwimmer und Surfer entstehen. Die Südseewelt Hawaii dient bei den Plänen als Vorlage. Die Idee zu dem „Aloha Waveland“ stammt von dem Geschäftsmann Uwe Ehrmann aus Frankfurt, der einen erst kürzlich angelegten See in einen riesigen Surfpark mit einer Gesamtfläche von rund 30.000 Quadratmetern verwandeln will. Bis zu 110 Surfer sollen sich laut ersten Angaben gleichzeitig in dem Wellenparadies aufhalten können.

Aloha Waveland Surfpark in Würzburg

Aloha Waveland
Surfpark und Südseeparadies in Würzburg.

Anzahl, Frequenz, Kraft und Größe der Wellen sollen justierter sein. Möglich seien bis zu 1.000 Wellen pro Stunde bei 30 verschiedenen Wellentypen von einem halben bis zwei Metern Größe. Damit sich Anfänger und Fortgeschrittene im Wasser nicht in die Quere kommen und die Sicherheit gewahrt werden kann, sind nach aktuellen Konzepten verschiedene voneinander abgetrennten Surfbereiche geplant.

Südseeparadies in Würzburg geplant

Aloha Waveland
Auf Facebook ist die Werbung bereits angelaufen.

„Aloha Waveland“ will aber nicht nur ein Paradies für Surfer sein, sondern Besuchern auch eine Zuflucht vor Alltag und Stress bieten. Dazu sollen unter anderem eine „Lomi Lomi Massage“, ein Yoga-Angebot, ein Fitnessbereich und Saunen geboten werden. Familien mit Kindern sollen in der „Kids Fun Area“ einen geeigneten Freizeitbereich erhalten. Übernachtungsmöglichkeiten sollen mit dem Eco-Hotel und Möglichkeiten zum „Glamping“ vorhanden sein.

Zuflucht vor Alltag und Stress geplant

Aloha Waveland
Hawaii und Würzburg – das passt bestimmt zusammen.

Thematisch folgt das „Aloha Waveland“ dem Vorbild der Insel Hawaii. Ein ausgedehnter Sandstrand und Palmen sollen echte Südsee-Stimmung aufkommen lassen. Zudem sollen Veranstaltungen wie „Hula Shows“ und Surf-Wettbewerbe eine Extraportion hawaiianischer Lebensfreude vermitteln. Der Surfpark will auf Nachhaltigkeit setzen. Dazu soll der Energiebedarf durch die Nutzung von Solarzellen aus der Umgebung abgedeckt werden, die Park-Gastronomie soll außerdem auf hawaiianische Küche mit gesunden und regionalen Produkt aus der Partnergärtnerei setzen. Die Eröffnung des Surfparks ist für 2022 oder 2023 geplant.

TIPP: Nichts mehr verpassen! Kostenlosen Newsletter bestellen, uns auf Facebook und Instagram folgen oder unsere Handy App laden.

Anmelden
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments